Sonntagsfreude.

Am Morgen, noch im Bett liegend, sprechen der Mann und ich darüber, wie gut es uns hier geht in unserem neuen Zuhause. Beide haben wir das Gefühl, angekommen zu sein. Jeder Tag hier am Hof bedeutet sinnvolles Tun. Es gibt noch so vieles zu lernen für uns und es fühlt sich wunderbar an, dass wir uns auf diesen Weg gewagt haben.

Später beim Frühstück besprechen wir, was zu tun ist am heutigen Tag. Wir freuen uns auf die Dinge, die vor uns liegen: Gemeinsames Arbeiten am Hof, in Stall und Garten. Und dann lesen wir die Tageslosung für heute und dankbar freuen wir uns mit- und aneinander:

Es gibt nichts Besseres, als dass der Mensch sich freut bei seinem Tun, denn das ist sein Teil. Prediger 3,22

Seid allezeit fröhlich. 1.Thess. 5,16

Mach dich zum Leben auf! Lebe! Freude wird deinen Geist erfüllen. Deine Augen sehen wieder die Blume, die blüht. Deine Ohren hören wieder den Vogel, der pfeift. Du arbeitest mit deinen Händen. Herrlich schmeckt ein Stück Brot, ein Glas frisches Wasser. Du wirst spüren: Wir sind gemacht für die Freude. Phil Bosmans

[merh Sonntagsfreuden wie immer bei Maria]

Schönheit.

“Nicht die ruhigen, ausgeglichenen Gesichter sind schön, sondern jene, in denen Gott und Teufel ringen und die gegensätzlichen Ufer sich berühren. Schön sind jene Menschen, die  sich in Sehnsucht nach dem Guten verzehren. Je heftiger diese Sehnsucht, umso schöner das menschliche Antlitz.”

Fjodor M. Dostojewski

Sonntagsfreude.

Sich mit der Familie auf den Weg machen.

Aufstieg2Himbeer- und Brombeerblätter für unsere Teemischung sammeln.

HimbeerblätterSich freuen, denn hier stehen ab morgen unsere Neulinge, drei Bienenvölker.

Bienenplatz1Einen schönen Ausblick haben sie beim Ausfliegen.

Bienenplatz2Wunderbar, inmitten dieses Wachsens und Werdens zu sein.

Blüte SchlehdornBlüte Schlehdorn2Frühling1Frühling2[mehr Sonntagsfreuden gibt es wie immer bei Maria]